Wellness geht auch durch den Magen

Wellness geht auch durch den Magen

Und das ist mit ein paar Massagen alleine nicht zu erreichen. Wer sich rundum wohl fühlen möchte, sollte seinen Lebenswandel überdenken, sollte die Ernährung unter die Lupe nehmen und vieles mehr.

Die 5-Elemente-Küche als Wellnessgarant?

Eine Form, um dieses Wohlbefinden zu steigern, ist die richtige Ernährung. Doch diese sieht eben nicht so aus, dass wir uns im Supermarkt die fertige Packung Spaghetti mit Tomatensauce greifen, dass wir im November vermeintlich frischen Spargel kaufen und ähnliches. Wir müssen uns auf die wirklich gesunden Lebensmittel beschränken, und zwar genau dann, wenn diese in der Natur auch vorkommen.

Die 5-Elemente-Küche stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Hier gibt es zwei entscheidende und somit besonders wichtige Formen der Energieaufnahme:

  1. Atmung
  2. Nahrungsaufnahme

Durch diese Formen der Energieaufnahme soll der Mensch seine angeborene Lebensenergie optimal ergänzen können. Daher wird in der 5-Elemente-Küche in erster Linie auf die energetische Wirkung der Speisen und Lebensmittel auf unseren Körper, den Geist und die Seele geachtet. Weniger beachtet werden hingegen Kalorienanzahl, Vitamingehalt oder Nährstoffdichte.

Die Nahrungsmittel werden den Elementen zugeordnet

In der 5-Elemente-Küche werden alle Nahrungsmittel, die wir aufnehmen, den 5 Elementen zugeordnet, die da wären:

  1. Holz
  2. Feuer
  3. Erde
  4. Metall
  5. Wasser

Zusätzlich gibt es eine Gliederung der Lebensmittel nach ihren thermischen Eigenschaften. Hier unterscheidet man in

  • Kalt
  • Erfrischend
  • Neutral
  • Warm
  • Heiß

Grundlegendes Ziel bei der 5-Elemente-Küche ist es, dass Körper, Geist und Seele im Einklang miteinander sind. Dies gelingt, wenn alle fünf Elemente in unserem Körper in Harmonie sind. Dies soll dafür sorgen, dass wir nicht krank werden und gleichzeitig eine gewisse Stärke entwickeln, mit deren Hilfe wir schließlich leichtere Ungleichgewichte selbst ausgleichen können. Damit handelt es sich bei der 5-Elemente-Küche nicht etwa um eine Diät, die kurzzeitig ausgeführt wird, sondern um eine bewusste Umstellung der eigenen Ernährung. Lästiges Kalorienzählen ist dabei nicht nötig. Möchte man Nudeln essen, so kann man dies getrost tun, wenn sie den persönlich wichtigen Elementen zugeordnet werden können. Soll der Salat durch Öle gewürzt werden, dann ist das kein Problem, wenn das Öl passend zur inneren Harmonie ausgewählt wird.

Wie werden die einzelnen Lebensmittel den Elementen zugeordnet?

Wichtig ist natürlich, wie die Lebensmittel den einzelnen Elementen zugeordnet werden. Dabei wird unterschieden in Geschmack, Farbe und Form. Die Tabelle soll einen ersten Aufschluss darüber geben:

 

Holz

Feuer

Erde

Metall

Wasser

Geschmack

Sauer

Bitter

Süß

Scharf

Salzig

Farbe

Grün, Hellblau

Rot, Orange

Gelb, Erdfarben

Weiß

Schwarz, Dunkelblau

Form

Lang

Spitz

Flach

Rund

unregelmäßig

Eine eindeutige Zuordnung ist aber schwer. So würden beispielsweise Honig und Senf aufgrund ihrer Farbe dem Element Erde zugeordnet. Der Honig trifft das Element zusätzlich durch den süßen Geschmack, beim Senf ist das schon nicht mehr der Fall.

Auch Obst und Gemüse lassen sich nur schwer 100-prozentig einem Element zuordnen. Die Rohkost, wie Äpfel, Birnen, Bananen, Gurken und Co. weisen verschiedenste Geschmacksrichtungen auf, ebenso unterschiedliche Farben und Formen. Deshalb ist es in der 5-Elemente-Küche oft so, dass diesen Nahrungsmitteln verschiedene Anteile der einzelnen Elemente zugeordnet werden können. Da diese aber oftmals optimal aufeinander abgestimmt sind, kann eine ausgewogene Ernährung schon durch eines der Nahrungsmittel erreicht werden.

Die Grundlagen der 5-Elemente-Küche erlernen

Wer nun selbst auf den Geschmack gekommen ist und die 5-Elemente-Küche in seinen Ernährungsalltag einbauen möchte, kann das Ganze auch erlernen. Im Wellnesshotel Zum Kurfürsten beispielsweise werden spezielle Kurse zur 5-Elemente-Küche und 5-Elemente-Ernährung angeboten. Dort kann man von der Pike auf erlernen, wie sich diese Form der Ernährung zusammensetzt und auf was es zu achten gilt.

TIPP >> 5-Elemente-Küche im Wellnesshotel zum Kurfürsten

Natürlich kommt im Wellnesshotel auch die Erholung und Entspannung nicht zu kurz. So werden Massagen, diverse Saunen und zahlreiche andere Wellness Anwendungen geboten, die den Aufenthalt komplettieren.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.