Vegetarisch, vegan und rohköstlich?

Unterscheidung – eine Übersicht:

a.) Ovo- Lacto-Vegetarier/innen - keine Tiere/Fleisch und keine Eier

b.) Lacto-Vegetarier/innen - keine Tiere/Fleisch und keine Eier

c.) Ovo-Vegetarier/innen - keine Tiere/Fleisch und keine Milchprodukte

d.) Pure Vegetarier/innen - keine Tiere/Fleisch und keine tierischen Produkte

e.) Veganer/innen - keine Tiere/Fleisch, keine Eier und Milchprodukte sowie der generelle Verzicht auf tierische Produkte (Leder, Wolle, Seide, ect.)

f.) .Beeganer   .nämlich die Bezeichnung für Leute wie mich, die mit Ausnahme von Honig keine tierischen Produkte verzehren. Judita Wignall, die Autorin von "Going Raw" bezeichnet solche Menschen als "Beeganer". Ich find's sehr passend und denke, es würde die Liste vervollständigen ;-) Liebe Grüße Tina - vielen Dank für den Kommentar Birgit Roth

f.) Rohköstler/innen - ernähren sich oft vegetarisch/und oder vegan und nehmen Lebensmittel zu sich, die bis max. 42°C erhitzt werden. Die Intention dahinter ist, dass hitzeempflindliche Enzyme und Vitamine, die der menschliche Körper dringend braucht, nicht reduziert oder vollständig zerstört werden, bevor die Nahrung aufgenommen wird.

Bei allen Gruppen stehen die gesundheitlichen Vorteile (geringeres Herzinfarktrisiko, Senkung Bluthochdruck, Senkung des Cholesterins,
Erleichterungen bei Diabetes Typ II. etc.) der bewussten Ernährung im Vordergrund. Rohköstler/Innen sollten bitte auf einen eventuellen
B12 Mangel achten und dem gegebenenfalls durch Nahrungsergänzungsmittel vorbeugen.

Früher gab es max. einen, kleinen Bioladen im Ort und das Gemüse auch nicht immer das Frischeste - diese Zeiten sind lange vorbei.
Das Einkaufen von Bio- Lebensmittel ist einfacher geworden. 2009 gab es laut dem Vegetarierbund (VEBU) in der Hauptstadt Berlin nur vier vegane
Gastronomiebetriebe, mittlerweile ist die Zahl auf fast 30 angestiegen.

Eine Tendenz zur bewussten Ernährung ist mehr als deutlich. Die Zahl der Veganer in Berlin schätzt der VEBU auf ca. 100.000, was natürlich auch mit den Lebensmittelskandalen und der Massentierhaltung in Zusammenhang steht. Bei veganer Ernährung von Kindern empfiehlt es sich allerdings eine Ernährungsberaterin hinzuzuziehen. Wegen des Wachstums muss besonderer Wert auf die Eisen- und Kalziumzufuhr gelegt werden. Ebenso auf die Verwendung von hochwertigen Öle. Hier sollte besonders auf Qualität und Herkunft geachtet werden.

Die Kulinaristen nehmen regelmäßig an der Internationalen Rohkostmesse Rohvolution teil. Auch hier bestätigen die steigenden Besucher/Innen und Ausstellerzahlen die Entwicklung.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Es fehlt meiner Meinung noch was...

    ..nämlich die Bezeichnung für Leute wie mich, die mit Ausnahme von Honig keine tierischen Produkte verzehren. Judita Wignall, die Autorin von "Going Raw" bezeichnet solche Menschen als "Beeganer". Ich find's sehr passend und denke, es würde die Liste vervollständigen ;-)

    Liebe Grüße