Gelee Royal - ein Bio-Honig mit Gelee Royal, Propolis und Blütenpollen

Bio-Honig mit Gelée Royale und Propolis

Im Frühjahr 2019 haben wir unseren neuen Bio-Honig mit Propolis und 10% Bluetenpollen vorgestellt, jetzt ist eine weitere Kreation unserer Biohonige fertig - diesmal mit Gelée Royale. Wir haben lange diskutiert, ob wir einen solchen Biohonig anbieten.

Früher wurde dazu die Königin aus dem Bienenstock entfernt, speziell präparierte Larven eingesetzt, der Futterstoff isoliert, etc. - eine enorme Stresssituation für das Bienenvolk. Wir zapfen die Königin nur einige Male an, damit das Volk wieder zur Ruhe kommt und in unseren Augen überwiegen dann die Vorteile. Wir haben uns auch entschieden, nur saisonbedingt eine begrenzte Anzahl von Gläsern anzubieten, da unser Hauptaugenmerk auf unserem Bio-Honig mit Propolis liegt.

Hinzukommt die Art der Fütterung - unsere Bienen werden, wenn zugefüttert wird, nur mit natürlicher Nahrung unterstützt, nicht mit einer kostengünstigen Futterlösung (Zucker). Wir bieten somit die höherwertige, internationale ISO-Norm (ISO 12824:2016) an.

Was ist Gelée Royale?

Ebenso wie Propolis ist Gelée Royale ein "uraltes" Hausmittel. Der berühmte Arzt des Antiken Griechenlands, Hippokrates soll Gelee Royale bereits seinen Patienten gegeben haben. Auch die alten Ägypter nutzten es nachweislich bei der Einbalsamierung ihrer Toten verwendet und Honig wurde als  „Speise der Götter“, angesehen. Damit war die leckere Süße hochgestellten Persönlichkeiten vorbehalten und entsprechend teuer.

Mit Gelee Royal, auch Königinnensaft und/oder Weichselfutter genannt, wird nur die Königin gefüttert. Die Biene wird dadurch viel größer, stärker (leistungsfähiger) und kann andere Tätigkeiten als die nornalen Arbeiterinnen übernehmen. Hinzu kommt eine deutlich höhere Lebenserwartung - und vorallem eine reduzierte Hautalterung - als bei herkömmlichen Bienen. Arbeiterinnen in einem Bienenstock werden nur im Frühstadium Ihres Lebens mit Königinnensaft gefüttert, später ernähren sie sich von Pollen und Honig.

Wie entsteht Gelée Royale?

Es sind die Arbeiterinnen, die Gelée Royale in ihren Speichel- und Futterdrüsen produzieren, doch ist das Elexier allein für die Königin als tägliche Nahrung bestimmt bestimmt. Da eine Larve, die sich später zur Königin entwickelt, in speziellen Waben – den sogenannten „Weiselzellen“ aufgezogen wird, werden zusätzliche Zellen zur Gewinnung implantiert. Die leeren Waben veranlassen die Arbeiterinnen weiter zu produzieren damit die Versorgung gewährleistet werden kann. Grundsätzlich ist zu sagen, dass die Produktion sehr aufwändig ist. Das wiederum bedingt auch den Preis, wenn es sich nicht um künstlich hergestelltes Gelée Royale handelt.

Warum Gelee Royale?

Entscheidend ist der hohe Gehalt an Proteinen (Eiweißen), Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitaminen - neudeutsch würde man superfood sagen. Gelee Royale ist ein reines Naturprodukt, das bei Wundheilung, Regeneration der Haut bis hin zu Vitamin - und Mineralstoffmangel viel leisten kann.

Die Inhaltsstoffe:

- Vitamine A und E (zur Regenerierung von Zellen)
- Mineralstoffe: Calcium, Kupfer, Eisen, Phosphor, Kalium, Silizium, Schwefel.
- Vitamine A, C, D, E, B1, B2, B3, B5, B6, B7, B8, B9.
- Die Proteine enthalten einen großen Teil Aminosäuren, die ihrerseits acht essentielle Säuren beinhalten: Lysin, Valin, Leucin, Isoleucin, Tryptophan, Methionin und Phenylalanin.e

Besonders wichtig sind die im Gelée Royale enthaltenen Mineralstoffe. Sie stellt der Körper nämlich nicht selbstständig her und gleichzeitig sind sie essentiell für die Funktionen des Organismus. Sie wirken sich u.a. auf den Hormonhaushalt oder die Schilddrüse aus.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.