Inhaltsübersicht und Produktneuheiten

gekeimte-Saaten-Imagebild 

Fenster schließen
Inhaltsübersicht und Produktneuheiten

gekeimte-Saaten-Imagebild 

Als Gelee Royal wird das Königinnenfutter bezeichnet. Ein Stoff, der der Königin fast "übermenschliche" Kräfte verleiht, besondere Strapatzen aushalten lässt und auch unsere Wundheilung, Hautregeneration positiv beeinflusst, bzw. Vitaminmangel ausgleicht.
Wir haben uns entschieden, ca. 200 Gläser pro Jahr mit unseren Bio-Honig mit Gelee Royal, Propolis und Blütenpollen anzubieten.
Nach längerer Pause haben die Kulinaristen einen neuen Bio-Honig ins Programm aufgenommen. Durch die Zugabe von Propolis entfaltet der Bio-Honig eine intensives, würziges Aroma, zusätzlich zu seiner antibiotischen Wirkung. Diese wird noch unterstützt durch durch das Einrühren von eiweiß- und vitaminreichem Blütenpollen.
Propolis und Honig sind beides unterschiedliche Bienenprodukte mit großartigen Eigenschaften. Beiden werden heilende Wirkungen zugeschrieben und können wunderbar in die tägliche Unterstützung eines gesunden Körpers integriert werden.

Das Deutsche Institut für Produktqualität (DIPQ) hat verschiedene Bio-Avocadoöle getestet - das Avocadoöl in Rohkostqualität von den Kulinaristen hat hervorragend mit der Note sehr gut (1,4) abgeschnitten.
Unser Biohonig schmeckt nicht nur toll - Honig kann noch viel mehr, da er wichtige Enzyme, Mineralstoffe, Aminosäuren, Vitamine und Spurenelemente enthält - die unser Körper täglich braucht. Schon den alten Griechen war bekannt, dass er eine entzündungshemmende Wirkung entfaltet.
Dr. Uwe Geier, Agraringenieur und Leiter der Qualitätsentwicklung beim Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise e.V. in Darmstadt, hat mithilfe der Wirksensorik erstmals die gesamte Bandbreite von gekeimten Saaten (exemplarisch: angekeimter Dinkel) untersucht.
Schade - das Pflanzengift Glyphosat darf weitere 18 Monate verwendet werden und damit Mensch und Tier belasten, obwohl die WHO es bereits als "wahrscheinlich krebserregend" eingestuft hat. Maßgeblich dafür verantwortlich: die deutsche Bundesregierung
Nach Ablauf der 18-monatigen Untersuchungszeit liegt die Entscheidungsgewalt wieder bei der Kommission und dem zuständigen Kommissar Andriukaitis, der bereits 4 Abstimmungen zur Causa Glyphosat durchführte.
Über 50 Ausstellerinnen und Aussteller hatten sich letztes Wochenende in Rhein-Hessen zum Park der Genüsse getroffen. Darunter auch wir mit unseren Biohonigen und veganen Bio-Bandnudeln - einfach ein tolles Ambiente im Park, doch leider war der Sonntagnachmittag verregnet - der Stimmung tat's keinen Abbruch ;-)
Das vegane Restaurant Max Pett bietet seit Mai 2016 die veganen, gekeimten Rohkostflocken der Kulinaristen im Frühstücksbuffet mit an.
„20 Jahre kulinarische Verführung“ präsentiert der „Markt der Genüsse“ in der „SlowCity“ Deidesheim am Wochenende 3. bis 5. Juni 2016 auf dem Stadtplatz und in der Stadthalle.

Ein attraktiver Rundgang über mehr als 60 Aussteller und Spezialitätenproduzenten verspricht Leckerbissen und Genusshöhepunkte – die am Freitag- und Samstagabend bis 22.00 Uhr von einem lebensfrohen Musikprogramm begleitet werden. Das Weingut Reichsrat von Buhl stellt feine Weine in der Verkostungslounge und einige SlowFood Produzenten im Hof vor. Das Restaurant „Schwarzer Hahn“ im Deidesheimer Hof führt ein Beef-Tasting als attraktive Gourmet-Station durch.
Die Kulinaristen monitoren regelmäßig politische des Europäischen Parlamentes, wenn sie für den Lebensmittelbereich relevant sind.
Im Europäischen Parlament in Straßburg stimmte in der Sitzung Mitte Januar gegen eine GVO-Kennzeichnungspflicht. Dadurch wird genveränderter Blütenpollen dem natürlichen Blütenpollen gleichgestellt - eine Deklarationspflicht besteht nicht!
Quinoa gilt aus gutem Grund in Südamerika als eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Was sozusagen den Deutschen ihre Kartoffel – das ist den Südamerikanern ihr Quinoa, nur weitaus nährstoffreicher. In Europa und Deutschland kennt man die nussig-lecker schmeckenden Körnchen weniger.
Die Farbe der Samen reicht von schwarz über rot bis hin zu weiß. Weil die Samen ungleich reifen, müssen sie von Hand geerntet werden. Die qualitativ hochwertigste Quinoa kommt aus Bolivien und wird dort noch heute in über 4000 Metern Höhe in der Nähe des Salzsees von Uyuni angebaut. Das trockene Klima, die Nähe zum Salzsee und die luftige Höhe machen dieses Anbaugebiet zu dem besten weltweit. Hier gibt es keine Autos, keine Industrien – mit anderen Worten: Bio & Natur pur!